Vorstand und Satzung


1. Vorsitzender: Norbert Burkard

Geburtsdatum: 24. Oktober 1952, verheiratet, drei Kinder

Nach dem Abitur am Bamberger Dientzenhofer-Gymnasium studierte Norbert Burkard Realschullehramt mit dem Schwerpunkt Chemie und Biologie. 1978 folgte der Eintritt in die Firma REWE, in der er zum Marktleiter avancierte. 1981 absolvierte er berufsbegleitend die Ausbildung zum Handelsfachwirt. Nachdem Burkard als REWE-Bezirksleiter Mittel- und Oberfranken sowie als Verkaufsleiter Nordbayern und Thüringen tätig war, bekleidete er von 2006 bis 2012 das Amt des Regionalleiters REWE für die Region Süd in Bayern. Von 2007 bis 2012 war er zugleich Mitglied der Geschäftsleitung für das Vollsortiment Deutschland.

Norbert Burkard war selbst über 20 Jahre aktiver Basketballer sowie Spielertrainer in der Region Bamberg. 2010 wurde er Mitglied des Aufsichtsrats von Brose Bamberg. Seit dem 01. März 2014 ist Burkard 1. Vorsitzender des Brose Bamberg e.V.


 


Kassier: Josef Zeleny

Geburtsdatum: 25. Juni 1955, verheiratet, zwei Kinder

Der gebürtige Bamberger absolvierte zunächst eine Lehre zum Bankkaufmann und arbeitet seit 1979 bei der Sparkasse Bamberg. Seit der Saison 1999/2000 findet man Zeleny bei den Heimspielen von Brose Bamberg an der Tageskasse - zunächst in der Graf-Stauffenberg-Halle, dann schließlich in der BROSE ARENA. Seit 2001 ist Zeleny zudem Kassier des Brose Bamberg e.V. Er arbeitete nicht nur als Redakteur am Jubiläumsbuch „40 Jahre Bundesliga Basketball in Bamberg“ mit, sondern besitzt auch ein großes Archiv über den Bamberger Basketball. Schon seit den 1970er Jahren sammelt er Hallenzeitungen und Berichte zur schönsten Sportart der Welt und ist seit dem bekannt als „der Mann, der alles sammelt: Josef Zeleny ist – im positiven Sinne – basketballverrückt.“ 

 


Schriftführer: Sebastian Böhnlein

Geburtsdatum: 09. Februar 1982, verheiratet, zwei Kinder

Während des Studiums der Sportökonomie an der Universität Bayreuth verschlug es Sebastian Böhnlein im Rahmen eines sechsmonatigen Praktikums nach Bamberg. Durch die Arbeit bei der damaligen Franken 1st Bamberg Basketballgesellschaft wurde die Begeisterung für Basketball, Bamberg und Freak City endgültig entfacht.

Mit dem abgeschlossenen Studium in der Tasche blieb Böhnlein dem orangenen Leder treu und schloss sich 2009 dem Bayerischen Basketballverband (BBV) an. Dort zeichnete er für die Grundschulinitiative in Bayern verantwortlich. Im Juli 2012 übernahm der zweifache Familienvater schließlich das Schul- und Breitensportprogramm sowie den Bereich Soziales beim neunmaligen deutschen Meister und ist seither weiterhin als ehrenamtlicher Schulsportreferent beim BBV tätig. Seit November 2017 ist Böhnlein Schriftführer im Brose Bamberg e.V, seit April 2018 ist er zudem Resortleiter Breitensport beim Bayerischen Basketball Verband.

 

Satzung

Die offizielle Satzung des Brose Bamberg e.V. gibt es hier.