Vereinskonzept des Brose Bamberg e.V.

Gemeinsam verfolgen die Verantwortlichen das übergeordnete Ziel, einem Nachwuchsspieler pro Saison den Sprung in den Profikader von Brose Bamberg zu ermöglichen. Um dies zu erreichen stützt sich der Brose Bamberg e.V. auf vier Säulen: den Schulsport, den Breitensport, den Jugendleistungssport und den Bereich Soziales.

Der Brose Bamberg e.V. verfolgt dabei diese grundsätzlichen Zielsetzungen: 

  • Kinder bewegen und für Sport begeistern
  • Kinder für den Basketballsport begeistern
  • Brose Bamberg vorstellen & die Bamberger Basketball-Community aufbauen
  • Vereinsvernetzung mit den lokalen Vereinen herstellen

 

Sportliche Zielsetzung

Förderung von Anfang an: Das ist der Leitsatz des Schul- und Breitensportprogramms. Mit wöchentlichen Trainingseinheiten in Kindergärten und Grundschulen sowie regelmäßig stattfindenden Events und Jugendprojekten engagiert sich der Brose Bamberg e.V. seit vielen Jahren, um auch den jüngsten Nachwuchs für Basketball zu begeistern.

Von der U13 bis in die Bundesliga: Dieses Ziel verfolgt Brose Bamberg in Zusammenarbeit mit vielen Kooperationsvereinen und bietet damit die bestmögliche Förderung und Entwicklung für junge talentierte Basketballer. Seit Sommer 2015 firmieren die Nachwuchsmannschaften des deutschen Meisters unter der Flagge der Brose Bamberg Youngsters. Die Arbeit zahlt sich aus – mit Leon Kratzer, Dino Dizdarevic, Johannes Richter, Daniel Schmidt und Johannes Thiemann stehen auch in dieser Saison fünf Spieler aus dem Bamberger Nachwuchsförderkonzept auf dem Parkett der easyCredit Basketball Bundesliga. 

Mehr als nur Basketball:  Der Brose Bamberg e.V. möchte seine Strahlkraft auch abseits des Parketts nutzen und engagiert sich daher auch im sozialen Bereich. Neben Projekten wie "Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage" oder "Kompetenzen stärken" leistet der Verein auch ein Basketballtraining in der JVA Ebrach. Ziel dieses Engagements ist es, die Werte der Gesellschaft zu vermitteln und gemeinsam über den Basketballtellerrand hinaus zu blicken.

 

Weiterentwicklung

Um die Qualität des Programmes aufrecht zu erhalten, ist auch die Qualifikation, Aus-, Fort- und Weiterbildung von Trainern, Übungsleitern und Schiedsrichtern ein wichtiger Bestandteil des Konzeptes. Täglich arbeiten unsere Coaches daran, die Trainingsbedingungen vor Ort zu verbessern, um eine optimale Entwicklung zu gewährleisten.

Auch die Weiterentwicklung der Nachwuchsprojekte nimmt einen großen Stellenwert bei der Vereinsarbeit ein. In Zusammenarbeit mit Trainern und Projektpartnern strebt der Brose Bamberg e.V. danach, sich stetig zu verbessern und der Jugend getreu seines Mottos „Nachwuchs begeistern & fördern“ ein abwechslungsreiches Programm zu bieten.

Darüber hinaus ist der Brose Bamberg e.V. Anlaufstelle für Berufseinsteiger, die sich erstmals im Bamberger Nachwuchsprogramm beweisen können. Als Einsatzstelle der Bayerischen Sportjugend vergibt der Verein jede Saison Stellen für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Sport. Auch für Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen eines Praktikums einen Einblick in die Jugendarbeit von Brose Bamberg erhalten möchten, ist der Brose Bamberg e.V. die richtige Adresse und versteht sich als Begleiter bei den ersten Schritten im Berufsleben.